Heilquellen

Eine Trinkkur lindert Beschwerden unter anderem im Bereich der Verdauungs- und Stoffwechselorgane

Die Heilkraft des Wassers

Seit mehr als 250 Jahren wird die heilende Kraft der "Quellen des Lebens" genutzt. Ein extrem niedriger Kochsalzgehalt und eine hochwirksame Mineralisation bilden die Grundlage für ein breites Spektrum von Anwendungen. Am besten entfaltet das Wasser seine gesundheitsfördernde Kraft bei Bädern und Trinkkuren.

Georgi-Sprudel

Das Kalzium-Natrium-Chlorid-Sulfat-Hydrogenkarbonat-Heilwasser findet Anwendung bei vorbeugender und unterstützender Behandlung der Osteoporose, zur ergänzenden Magnesiumzufuhr, bei Magnesiummangel und erhöhtem Magnesiumbedarf, Anwendung bei Erkrankungen des Magens und Darmes, bei Entzündungen der Magenschleimhaut, bei Verstopfung, bei Leber- und Gallen-, Blasen- und Nierenleiden. Zudem wirkt das Georgi-Heilwasser unterstützend bei Gicht und Diabetes.
Das Wasser wird in die Georgi-Kurhalle geleitet und dort zur Trinkkur verabreicht.

Artikel weiterlesen


König Ludwig I. - Quelle

Die eisenhaltige Quelle findet Anwendung bei Blutarmut, Herz- und Kreislaufleiden, Durchblutungsstörungen, sowie bei vegetativen Störungen und wird zur Trink- und Badekur verabreicht.
Das Wasser wird von der Staatlichen Mineralbrunnen AG als das berühmte "Bad Brückenauer Mineralwasser" abgefüllt.

Artikel weiterlesen


Wernarzer Quelle

Der Säuerling mit starker, natürlicher Kohlensäure findet Anwendung bei Erkrankungen der Nieren und im Bereich der ableitenden Harnwege, bei Nierensteinleiden, Blasen- und Harnsteinleiden sowie bei Erkrankungen des vegetativen Nervensystems und wird zur Trink- und Badekur verabreicht.
Die Quelle wird für Haustrinkkuren von der Staatlichen Mineralbrunnen AG als "Wernarzer Wasser" abgefüllt und bundesweit versandt.

Artikel weiterlesen


Siebener Quelle

Das Wasser dieser schwefelhaltigen Quelle hat als Badekur angewendet einen positiven Effekt bei Knochen- und Gelenkserkrankungen sowie bei Rheuma, Arthrose und Hautleiden. Als Trinkkur hat das Siebener Heilwasser eine abführende und darmregulierende Wirkung. Bis 1982 wurde die Quelle im städtischen Badehaus zur Trink- und Badekur verabreicht. Heute gibt es einen öffentlichen Zugang zur Quelle vor der Therme Sinnflut (Schüttung von 10:00 - 18:00 Uhr). Ein Bad im Siebener-Sprudel ist heute in der Therme Sinnflut in den historischen Holzbadewannen möglich oder in der Praxis Physiovital als Kuranwendung möglich.

Artikel weiterlesen


Sinnberger Quelle

Der Säuerling findet Anwendung bei Erkrankungen im Bereich der ableitenden Harnwege und bei Nierenfunktionsstörungen. Das Wasser der Sinnberger Quelle hat zudem eine positive Wirkung auf die Mund- und Bronchialschleimhaut und wird zur Trink- und Badekur verabreicht.
Das Wasser wird von der Staatlichen Mineralbrunnen AG als "Staatlich Bad Brückenauer Heilwasser" abgefüllt.

Artikel weiterlesen


Lola Montez Quelle

Dieser Säuerling ist mit seiner natürlichen Kohlensäure extrem natrium- und kochsalzarm. Dieses Quellwasser findet Gebrauch bei Störungen des Harnsäure-Stoffwechsels (z. B. Gicht). Bei Diabetes, Magen-, Darm-, Leber- und Gallenerkrankungen wirkt das Lola Montez Heilwasser unterstützend. Bei arteriellen Verschlusskrankheiten und bei eingeschränkter Funktionsfähigkeit bei Erkrankungen der Niere und Blase und bei Erkrankungen im Bereich ableitende Harnwege hat sie einen vorbeugenden Effekt.

Artikel weiterlesen


Bad Brückenauer Vitalquelle

Das Wasser der Vitalquelle schmeckt sehr säuerlich und mineralisch. Sie besitzt einen sehr hohen Gehalt an freiem Kohlendioxid und ist durch den sehr hohen Gehalt an Kohlensäure ein besonderes Erlebnis. Die Vitalquelle wird bei erhöhtem Harnsäurespiegel im Blut und unterstützend bei Behandlung von Magen-, Darm-, Leber- und Gallenerkrankungen und Diabetes eingesetzt. Ein vorbeugender Effekt stellt sich bei Durchblutungsstörungen, arteriellen Verschlusskrankheiten und bei eingeschränkter Funktionsfähigkeit bei Erkrankungen der Niere und Blase sowie bei Erkrankungen im Bereich der ableitenden Harnwegen ein.

Artikel weiterlesen