Übersicht

Bad Brückenau

Bad Brückenau und seine Stadtteile

Bad Brückenau, 1294 erstmals erwähnt; eine militärische Gründung der Fürstäbte von Fulda. Die blühende Handwerkerstadt wurde 1876 beim Stadtbrand bis auf die Häuser der Altstadt vollständig zerstört.

Nach dem Wiederaufbau Ausrichtung als Kur- und Tourismusstadt.

Wernarz im Wiesengrund

Wernarz (Siedlung eines Wernher 1454 genannt. Staub verzeichnet es als Vuibrechtes, das im Jahr 907 von König Ludwig dem Abte Hudo von Fulda übergeben worden sei.) ist bezogen auf die Einwohnerzahl der kleinste Stadtteil.

Artikel weiterlesen


Volkers - am Fuße des Volkersberges

Der höchstgelegene Stadtteil von Bad Brückenau befindet sich unterhalb des Volkersberges mit dem Kloster Volkersberg und der Klosterkirche. Es bietet sich ein weiter Blick über die Stadt bis hinüber zum Dreistelzberg. Volkers bildet das nördliche Tor zur Stadt und gibt auch der gleichnamigen Autobahnausfahrt seinen Namen.

Artikel weiterlesen


Staatsbad

Kurort seit 1747. Im 18. Jahrhundert Bau des Fürstenhofes und der ersten Logierhäuser. Unter König Ludwig I. Ausbau zum Königsbad mit Errichtung des Kursaales. An der Wende zum 20. Jahrhundert Neubau des Kurhotels.

Artikel weiterlesen


Römershag

Ortsteil von Bad Brückenau (seit 1939) mit Schloss im Renaissancestil. Seit 1884 als Pflegeheim des Bezirks Unterfranken genutzt. Römershag ist der Geburtsort eines der berühmtesten Ärzte des 18. Jahrhunderts Melchior Adam Weikard (1742 - 1803).

Artikel weiterlesen