Auszeichnung beim Sportempfang des Landkreises für zwei Bad Brückenauer

Bürgermeister Jochen Vogel, Sportler des Jahres Maxi Jäger, Sportehren-briefempfängerin Brigitte Meyerdierks, Landrat Thomas Bold (von links)

Bürgermeister Jochen Vogel, Sportler des Jahres Maxi Jäger, Sportehren-briefempfängerin Brigitte Meyerdierks, Landrat Thomas Bold (von links)

Der Landkreis Bad Kissingen zeichnet jährlich herausragende aktive Sportler und Sportlerinnen sowie Persönlichkeiten, die sich ehrenamtlich und uneigennützig in den Dienst des Sports gestellt haben, in einer Feierstunde aus.

Sportehrenbrief für Frau Meyerdierks Brigitte, Stadt Bad Brückenau

Brigitte Meyerdierks ist die Initiatorin des Pinklaufs in Bad Brückenau, der seit 2011 jährlich stattfindet. Mit über 1500 Läuferinnen und Läufern ist diese Veranstaltung eines der größten Laufevents des Landkreises.   

Eine Besonderheit des Pinklaufs ist dabei, dass nahezu alle Läuferinnen und Läufer in der Farbe Pink gekleidet sind. Grund dafür ist, dass die Farbe Pink und die Schleife internationale Symbole für die Solidarität und Unterstützung bei der Brustkrebsvorsorge sind. Der Charity-Lauf ist weit über die Landkreisgrenzen hinaus bekannt. Mit dem Erlös der Startgelder unterstützt die Stadt Bad Brückenau den Verein „Brustkrebs Deutschland e.V.“ und möchte gleichzeitig auf die Wichtigkeit von Vorsorge und Früherkennung bei Brustkrebserkrankungen hinweisen.

Der Pinklauf stellt nicht nur eine Sportveranstaltung dar, die über die Landkreisgrenze hinaus bekannt ist, sondern beleuchtet zeitgleich auch ein wichtiges Thema der Gesundheitsfürsorge.

 

 

Sportler des Jahres:
Jäger Maximilian, Stadt Bad Brückenau, startet für den BPRSV Cottbus

Der 19-jährige, der aufgrund eines vorgeburtlichen Schlaganfalls links halbseitig gelähmt ist, begann mit vier Jahren mit dem Skisport und belegte mehrfach Podiumsplätze bei deutschen Meisterschaften. Mit 17 Jahren kaufte er sich sein erstes Renndreirad und erzielte 2019 im Paracycling im Zeitfahren einen 2. Platz bei der Weltmeisterschaft sowie einen 1. Platz bei den Deutschen Meisterschaften.  Im Paracycling-Straßenrennen erzielte er bei der Weltmeisterschaft und der Deutschen Meisterschaft jeweils einen 2. Platz.

Für 2021 hofft Maxi Jäger auf eine Teilnahme an den Paralympics.

 

Gefällt's Ihnen?