Staatsbad

Staatsbad

Staatsbad

Kurort seit 1747. Im 18. Jahrhundert Bau des Fürstenhofes und der ersten Logierhäuser. Unter König Ludwig I. Ausbau zum Königsbad mit Errichtung des Kursaales. An der Wende zum 20. Jahrhundert Neubau des Kurhotels.

Der Mittelteil des Kurparkes wurde im barocken Stil mit strenger Ordnung angelegt. Unter König Ludwig I. wird die Parkanlage zum englischen Landschaftspark erweitert.

Berühmt für das Wernarzer Wasser, das den Ruf als Nierenheilbad begründete.
Weitere Quellen: König-Ludwig I.-Quelle bei z.b. Herz- und Kreislauferkrankungen und Sinnberger Quelle z.b. bei Nierenfunktionsstörungen.

Gefällt's Ihnen?