Siebener Quelle

Praxis Physiovital in der Liebesmühle

Praxis Physiovital in der Liebesmühle

Das Wasser dieser schwefelhaltigen Quelle hat als Badekur angewendet einen positiven Effekt bei Knochen- und Gelenkserkrankungen sowie bei Rheuma, Arthrose und Hautleiden.

Die Siebener Quelle ist besonders reich an Kalzium und ist daher gut geeignet für die Kalziumsubstitution, wie sie bei Kalziummangel und bei Osteoporose angezeigt ist. Sie enthält darüber hinaus mäßig hohe Gehalte an Magnesium, Sulfat und Hydrogenkarbonat. Die Quelle hat nur einen geringen Gehalt an Natrium und ist daher auch für Menschen mit Bluthochdruck mit Natriumempfindlichkeit geeignet. Die Siebener Quelle ist allgemein gut verträglich.
(Balneologisches Gutachten von Prof. Dr. Gutenbrunner, 2015)
Als Trinkkur hat das Siebener Heilwasser eine abführende und darmregulierende Wirkung.

Bis 1982 wurde die Quelle im städtischen Badehaus zur Trink- und Badekur verabreicht. Heute gibt es einen öffentlichen Zugang zur Quelle vor der Therme Sinnflut (Schüttung von 10:00 - 18:00 Uhr).
Trinkkuren und/ oder Bäder im Siebener-Sprudel sind heute in der Therme Sinnflut (in historischen Holzbadewannen) möglich und in der Praxis Physiovital in der Liebesmühle als Kuranwendung möglich.

Alle Informationen bezüglich der verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten erhalten Sie auch bei unseren ortsansäßigen Badeärzten.

Daten im Überblick

  • Calcium-Magnesium-Sulfat-Hydrogencarbonat-Quelle
  • Erbohrt im Jahr 1906 durch ein Konsortium von sieben Bad Brückenauer Bürgern.
    Die Quelle bot die Grundlage für den Ausbau des städtischen Heilbades.
  • Tiefe: 317 Meter
  • Temperatur: 18,1 °C
  • Schüttung: ~ 300 Liter/Minute

Zusammensetzung:
In einem Liter Wasser der Siebener Quelle sind enthalten
(Große Heilwasseranalyse Institut Dr. Nuss 2015, bestätigt durch regelmäßige Kontrollanalysen Institut Dr. Nuss):

Kationen:
Lithium     0,13 mg
Natrium (Na+)     13 mg
Kalium (K+)     10 mg
Magnesium (Mg²+)     72,8 mg
Calcium (Ca²+)     414 mg
Eisen (Fe²+)     4 mg
Mangan (Mn²+)     0,39 mg

Anionen:
Chlorid (Cl–)     1 mg
Sulfat (SO4)     1.036 mg
Hydrogencarbonat (HCO3–)     463 mg
Nitrat (NO3–)     weniger als 1 mg
Fluorid (F–)     0,83 mg

Gasförmige Stoffe:
Freies Kohlendioxid (CO²)     247 mg

Die Kraft der Siebener Quelle als Dokumention des Filmteams des Franz-Miltenberg-Gymnasiums unter der Leitung des Fachlehrers Herrn Berner.

 

Gefällt's Ihnen?