Bad Brückenauer Vitalquelle

Im Geschmack säuerlich und mineralisch, gibt der außergewöhnlich hohe Gehalt an gelöstem Kohlenstoffdioxid dem mineralarmen Säuerling (Akratopege) das Besondere. Eine Vielzahl von Spurenelementen ergänzt die positive Zusammensetzung.

Anwendungen
Bei Erkrankungen der Niere, Blase und der ableitenden Harnwege, bei Störungen des Harnsäurestoffwechsels (Hyperurikämie, Gicht), zur unterstützenden Behandlung bei Diabetes. Ferner bei Magen-, Darm-, Leber- und Gallenerkrankungen, bei arteriellen Verschlusskrankheiten, bei chronischer Erkrankung der tiefen Beinvenen und des Bewegungsapparates, so bei der Nachbehandlung nach Operationen und Unfallverletzungen. Bei Bädern entfaltet sie ein mechanische, thermische und chemische Wirkung.

Zusammensetzung:
In einem Liter Wasser der Vitalquelle sind enthalten:

Kationen:
Natrium (Na+)     4,6 mg
Kalium (K+)     12,5 mg
Magnesium (Mg2+)     21,1 mg
Calcium (Ca2+)     75,2 mg
Eisen (Fe2+)     2,04 mg
Mangan (Mn2+)     0,15 mg

Anionen:
Chlorid (Cl–)     1,5 mg
Sulfat (SO42–)     138 mg
Hydrogencarbonat (HCO3–)     175 mg
Nitrat (NO3–)     < 1 mg
Fluorid (F–)     0,15 mg

Gasförmige Stoffe:
Freies Kohlendioxid (CO2)     2.543 mg

Gefällt's Ihnen?